Nachhaltiges Design

105 Pins
 2y
Collection by
Müll ist menschlich, Kreativität zum Glück auch. Der Designer Philippe Malouin zeigt was entstehen kann, wenn beides zusammentrifft. Design, Jackets
AD Magazin - Design, Architektur und Interior
Müll ist menschlich, Kreativität zum Glück auch. Der Designer Philippe Malouin zeigt was entstehen kann, wenn beides zusammentrifft.
Design aus Lagos: Diese sieben Kreativen aus Lagos müssen Sie jetzt kennen | AD Magazin Architectural Digest, Leeds, Interior, School Architecture, Architecture, Hospitality Projects, Exhibition Space, Architecture Firm
All eyes on Lagos: Diese sieben Kreativen aus Lagos müssen Sie jetzt kennen
Design aus Lagos: Diese sieben Kreativen aus Lagos müssen Sie jetzt kennen | AD Magazin
Zero Waste als Erkennungsmerkmal: Sechs Beispielef für Recycling, Upcycling und kreative Hacks – alles im Kreislauf. Upcycling, Home Décor, Zero, Recycling, Décor, Waste, Zero Waste
AD Magazin - Design, Architektur und Interior
Zero Waste als Erkennungsmerkmal: Sechs Beispielef für Recycling, Upcycling und kreative Hacks – alles im Kreislauf.
Zero Waste: 6 Vorbilder für nachhaltiges Design | AD Magazin 3d Printing, Spinning, Art Deco, Print, Image Design, Art Design, Motion, Design Milk
Zero Waste: 6 Vorbilder für nachhaltiges Design
Zero Waste: 6 Vorbilder für nachhaltiges Design | AD Magazin
Fünf Kreative vertrauen ihrer Intuition und geben sich dem puren Handwerk mit organischen Materialien hin – um Entwürfe zu kreieren, die uns berühren. Art, Lights, Grafik, Kunst, Lighting, Intuition
AD Magazin - Design, Architektur und Interior
Fünf Kreative vertrauen ihrer Intuition und geben sich dem puren Handwerk mit organischen Materialien hin – um Entwürfe zu kreieren, die uns berühren.
Carros, Rolls Royce Models, Expensive Cars, Rolls Royce Cars, Car, Car Manufacturers, Autos, New Rolls Royce, Top Luxury Cars
Rolls-Royce Finally Goes Fully Electric With a Striking New Car
Dining Room, Berlin, Bau, Dining, Room, Living Dining Room
Wie Martin Holzapfel seinen Altbau in Berlin Gesundbrunnen in ein Kunstwerk verwandelte
Jeff Koons im Interview: 10 Jahre nach seinem Art gestaltet der Künstler wieder einen BMW | AD Magazin Bmw, Bmw Art, Gt Cars, Racing, Bmw 2002, Uncrate, Automobile
Jeff Koons im Interview: 10 Jahre nach seinem Art gestaltet der Künstler wieder einen BMW
Jeff Koons im Interview: 10 Jahre nach seinem Art gestaltet der Künstler wieder einen BMW | AD Magazin
Photography, Sports, München, Bmw I, Vehicles
IAA München: BMW macht aus Kreislaufwirtschaft ein schickes Concept Car – weniger ist mehr
Interior Design, Editorial, Home, Italian Design, Interior Photography, Design District, Sculptural Design
"Matter of Course" bündelt die Kraft von elf Designerinnen
Related searches
Children Photography, Zeitz, Anne, Festival Design, Architect
"Matter of Course" bündelt die Kraft von elf Designerinnen
Unique, Unique Designs
"Matter of Course" bündelt die Kraft von elf Designerinnen
Life Photography, Apartment
"Matter of Course" bündelt die Kraft von elf Designerinnen
Maximale Transparenz: Der „Urbanaut“ solle eine einladende Geste sein, sagt Mini-Chefdesigner Oliver Heilmer, eine, die die Umgebung ein-, nicht ausschließe. (Foto: Enes Kucevic) #mini #adgermany Kei Car, Seat Design, Minis, Interior Dsign, Interior Design Studio, Cooper Car, Auto
Mini-Van: Der „Urbanaut“ stellt ein Arbeits-Wohn-Schlaf-Party-Relax-Zimmer auf schillernde Räder
Maximale Transparenz: Der „Urbanaut“ solle eine einladende Geste sein, sagt Mini-Chefdesigner Oliver Heilmer, eine, die die Umgebung ein-, nicht ausschließe. (Foto: Enes Kucevic) #mini #adgermany
Die Vision des „Urbanaut" verwandelten die Modellbauer in München mit besonderer Hingabe in einen detailreichen und fahrbaren Prototypen. (Foto: Enes Kucevic) #mini #adgermany Bauer, Relax, Car Interior, Led Matrix, Interior Spaces, Design Projects
Mini-Van: Der „Urbanaut“ stellt ein Arbeits-Wohn-Schlaf-Party-Relax-Zimmer auf schillernde Räder
Die Vision des „Urbanaut" verwandelten die Modellbauer in München mit besonderer Hingabe in einen detailreichen und fahrbaren Prototypen. (Foto: Enes Kucevic) #mini #adgermany
Bei geöffneter Frontscheibe bildet das Daybed vorne eine Art Balkon zum Außenraum. (Foto: Enes Kucevic) #mini #adgermany Lounge Seating, Daybed, Maximize Space, Car Interior Design, Rear Seat
Mini-Van: Der „Urbanaut“ stellt ein Arbeits-Wohn-Schlaf-Party-Relax-Zimmer auf schillernde Räder
Bei geöffneter Frontscheibe bildet das Daybed vorne eine Art Balkon zum Außenraum. (Foto: Enes Kucevic) #mini #adgermany
Aussparungen im integrierten Beistelltisch nehmen den „Token“ auf und erlauben den Wechsel zwischen den „Moments“, mit denen sich der Raum an die Situation und Stimmung des Nutzers anpasst. (Foto: Enes Kucevic) #mini #adgermany Inspiration, Decoration, Pavilion, Industrial Interior, Inside Decor, Aircraft Interiors
Mini-Van: Der „Urbanaut“ stellt ein Arbeits-Wohn-Schlaf-Party-Relax-Zimmer auf schillernde Räder
Aussparungen im integrierten Beistelltisch nehmen den „Token“ auf und erlauben den Wechsel zwischen den „Moments“, mit denen sich der Raum an die Situation und Stimmung des Nutzers anpasst. (Foto: Enes Kucevic) #mini #adgermany
Der Raum folgt ganz dem Set an Möbeln, das die Designer unterbringen wollten. So ergab sich auch die für das Platzangebot phänomenale Gesamtlänge von gerade mal 4,46 Metern. Mini eben. (Foto: Enes Kucevic) #mini #adgermany Mini, Mini Cooper, Concept
Mini-Van: Der „Urbanaut“ stellt ein Arbeits-Wohn-Schlaf-Party-Relax-Zimmer auf schillernde Räder
Der Raum folgt ganz dem Set an Möbeln, das die Designer unterbringen wollten. So ergab sich auch die für das Platzangebot phänomenale Gesamtlänge von gerade mal 4,46 Metern. Mini eben. (Foto: Enes Kucevic) #mini #adgermany
Mini-Chefdesigner Oliver Heilmer im Prototypen des Mini „Urbanaut“ – so sieht das Auto im fahrbereiten Zustand aus. (Foto: Enes Kucevic) #mini #adgermany
Mini-Van: Der „Urbanaut“ stellt ein Arbeits-Wohn-Schlaf-Party-Relax-Zimmer auf schillernde Räder
Mini-Chefdesigner Oliver Heilmer im Prototypen des Mini „Urbanaut“ – so sieht das Auto im fahrbereiten Zustand aus. (Foto: Enes Kucevic) #mini #adgermany
London, Handmade Furniture, Wood, Studio, Wooden Furniture, Furniture Collection, Furniture Making, Studio Furniture
Britisches Talent: Woodworker Jan Hendzel spielt mit heimischem Holz
Rad, Bicycle, Ad Test
Rennräder im AD-Test: Genuss auf Speed
Rennräder im AD-Test: Genuss auf Speed
Rennräder im AD-Test: Genuss auf Speed
Rennräder im AD-Test: Genuss auf Speed
Rennräder im AD-Test: Genuss auf Speed
Rennräder im AD-Test: Genuss auf Speed
Rennräder im AD-Test: Genuss auf Speed
Helm
Rennräder im AD-Test: Genuss auf Speed
Wann, wenn nicht jetzt? AD zeigt Klassiker in umweltfreundlichen Varianten und junges Produkt-Design, das auf ökoeffiziente und recycelbare Materialien setzt. 10 Things, Go Green, Green, Twist
Design goes Green – diese Entwürfe setzen voll auf Nachhaltigkeit
Wann, wenn nicht jetzt? AD zeigt Klassiker in umweltfreundlichen Varianten und junges Produkt-Design, das auf ökoeffiziente und recycelbare Materialien setzt.
Beim Schrankmodul „Cover“ in Amber (745 Euro) und dem Nachttisch „Drift" in Rhubarb (730 Euro) von Montana kommen wasserbasierte Lacke ohne gesundheits- und umweltgefährdende Lösungsmittel zum Einsatz. (Foto: Montana) Alvar Aalto, Paint Colours, Furniture Brand, Environmentally Friendly, Danish Furniture, Design Studios
Going Green: 10 Designs mit ökologischem Twist
Beim Schrankmodul „Cover“ in Amber (745 Euro) und dem Nachttisch „Drift" in Rhubarb (730 Euro) von Montana kommen wasserbasierte Lacke ohne gesundheits- und umweltgefährdende Lösungsmittel zum Einsatz. (Foto: Montana)
Für den perlmuttartigen Oberflächenglanz wird für den Stuhl „Mother of Pearl“ (5500 Euro) vom holländischen Studio Plasticiet  recyceltes Polycarbonat geschmolzen, mehrfach gedehnt und gefaltet. Die winzigen Luftbläschen, die in dem durchscheinenden Kunststoff eingeschlossen sind, reflektieren das Licht. (Foto: Plasticiet) Recycled Furniture, Sustainable Furniture, Plastic Waste, Recycled Plastic, Acoustic Panels
Going Green: 10 Designs mit ökologischem Twist
Für den perlmuttartigen Oberflächenglanz wird für den Stuhl „Mother of Pearl“ (5500 Euro) vom holländischen Studio Plasticiet recyceltes Polycarbonat geschmolzen, mehrfach gedehnt und gefaltet. Die winzigen Luftbläschen, die in dem durchscheinenden Kunststoff eingeschlossen sind, reflektieren das Licht. (Foto: Plasticiet)
Für den Teppich „Rubber Rug“ von Nomad werden alte Fahrradschläuche und outdoorfähige PP-Garne miteinander verwoben. Den Teppich gibt es in drei Größen, 2420 Euro. (Foto: Mark Seelen) Rugs, Indoor, Outdoor, Rubber Rugs
Going Green: 10 Designs mit ökologischem Twist
Für den Teppich „Rubber Rug“ von Nomad werden alte Fahrradschläuche und outdoorfähige PP-Garne miteinander verwoben. Den Teppich gibt es in drei Größen, 2420 Euro. (Foto: Mark Seelen)
Der Stuhl „Tip Ton RE“ (280 Euro) von Edward Barber und Jay Osgerby für Vitra besteht 100 Prozent aus aufbereitetem Hausmüll: Der Kunststoff stammt aus der kommunalen Abfallentsorgung. Nachdem Metalle und andere Verbundmaterialien aussortiert sind, wird das verbleibende Plastik geschreddert, gereinigt und in ein hochwertiges Mehrweggranulat umgewandelt. Der Einsatz dieses Ausgangsmaterials erzeugt im Vergleich zu Primärkunststoff auf Rohölbasis 54 Prozent weniger klimaschädliche Emissionen. (Fot George Nelson, Isamu Noguchi, Eames, Recycled Plastic Chair, Chair, Ton Chair
Going Green: 10 Designs mit ökologischem Twist
Der Stuhl „Tip Ton RE“ (280 Euro) von Edward Barber und Jay Osgerby für Vitra besteht 100 Prozent aus aufbereitetem Hausmüll: Der Kunststoff stammt aus der kommunalen Abfallentsorgung. Nachdem Metalle und andere Verbundmaterialien aussortiert sind, wird das verbleibende Plastik geschreddert, gereinigt und in ein hochwertiges Mehrweggranulat umgewandelt. Der Einsatz dieses Ausgangsmaterials erzeugt im Vergleich zu Primärkunststoff auf Rohölbasis 54 Prozent weniger klimaschädliche Emissionen. (Fot